Das Halal-Zertifikat: ein bedeutendes Qualitäsmerkmal

Der Verzehr von Speisen, die dem islamischen Halal-Qualitätsstandard entsprechen, wird gläubigen Muslimen in Deutschland zunehmend wichtiger. Möchten Sie eine korrekte und ausgewiesene Halal-Produktion von Lebensmitteln in Ihrem Betrieb sicherstellen, dann unterstützen wir Sie dabei. Mit einem fundierten Halal-Audit untersuchen wir Ihre Produktionslinie auf Konformität mit den relevanten Vorschriften. Sind diese erfüllt, können wir Ihnen ein entsprechendes Halal-Zertifikat ausstellen, das Ihren Kunden Sicherheit bei der Kaufentscheidung bietet.

 

Der Ursprung des Halal-Konzepts

Halal Basis aus dem Ehrwürdigen Qur`an

Ein bewusstes Konsumverhalten, basierend auf der Rechtleitung Gottes im Ehrwürdigen Qur'an und auf der Lebensweise des Propheten Mohammad (Friede sei mit ihm), gehört für gläubige Menschen im Islam zum alltäglichen Leben. Immer häufiger und genauer wird nach der Herkunft, dem Herstellungsverfahren und den verarbeiteten Rohstoffen von Produkten gefragt.

 

Für die etwa 1,6 Milliarden Muslime auf der Welt und die circa 4,5 Millionen in Deutschland lebenden Muslime ist diese Qualität in den Halal-Regeln definiert: In den authentischen Texten des Islam werden sie in den Begriffen "Halal" (erlaubt, Erlaubtes; statthaft, zulässig; recht-, gesetzmäßig, legitim) und "Tayeb" (gut, genießbar, rein, akzeptabel, bekömmlich) zusammengefasst.

 

Auch in anderen Bereichen, zum Beispiel bei Medikamenten und Kosmetika, in der Touristik und im Finanzwesen, möchten viele Muslime ihren Lebensalltag in übereinstimmung mit den islamischen Regeln gestalten.

Die Definitionen von Halal und Haram

Das Wort Ḥalal stammt aus dem Arabischen und beschreibt das Erlaubte. Das Gegenteil hierzu ist Ḥaram, das Verbotene.

 

  • Definition des Begriffs Halal (ﺣﻶﻝ): erlaubt, Erlaubtes; statthaft, zulässig; recht-, gesetzmäßig, legitim

 

  • Haram bedeutet das Gegenteil von Halal.

 

  • Definition des Begriffs Haram (حرام): verboten, unerlaubt



Kriterien Halal-konformer Produktion

Bei allen Verfahren in der Lebensmittelindustrie ist im Zuge einer Halal-konformen Produktion darauf zu achten, dass keine Inhaltsstoffe, Zusatzstoffe, Hilfsstoffe, Farbstoffe und Aromen verwendet werden, die in irgendeiner Weise mit Alkohol (aus der Gärung gewonnenem Alkohol) in Berührung gekommen sind oder diesen enthalten.

 

Gleiches gilt für tierische Produkte oder Inhaltsstoffe, die von nicht-erlaubten (zum Beispiel Schwein) oder nicht Halal-konform geschlachteten Tieren stammen.

 

Lagerung und Transport müssen gewährleisten, dass keinerlei Kontamination mit nicht-erlaubten (Haram-) Produkten entstehen kann.

 

Bei Reinigung der Geräte, Werkzeuge und Maschinen mit alkoholhaltigen Reinigungsmitteln ist eine anschließende Spülung mit fließendem Wasser erforderlich.

Das Halal-Audit

Zur Gewährleistung der Halal-Kriterien werden die Herstellungsprozesse und die verwendeten Inhaltsstoffe von Lebensmitteln in einem Halal-Audit durch qualifizierte Experten überprüft. Bei übereinstimmung wird ein Halal-Zertifikat ausgestellt, das dem Verbraucher die Sicherheit gibt, ein Produkt zu verzehren, das dem islamischen Halal-Qualitätsstandard entspricht.

 

Bei Fragen nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf. Wir helfen Ihnen jederzeit weiter!

Das Halal Zertifikat

Zur Gewährleistung der Halal-Kriterien werden die Herstellungsprozesse und die verwendeten Inhaltsstoffe überprüft. Bei Übereinstimmung wird ein Halal - Zertifikat erstellt, das dem Verbraucher die Sicherheit gibt, ein Produkt entsprechend dem islamischen Halal - Qualitätsstandard zu verzehren.